The search result changed since you submitted your search request. Documents might be displayed in a different sort order.
  • search hit 14 of 674
Back to Result List

Professionalisierung Sozialer Arbeit unter organisationalen Bedingungen – Eine Frage der Perspektive. Eine Befragung von Leistungserbringer_innen, Dienstleistungsträgern und Kostenträgern Sozialpsychiatrischer Dienste

  • Die Dissertationsarbeit untersucht das Professionalisierungsverständnis Sozialer Arbeit verschiedener Akteur_innen der Praxis vor dem Hintergrund ihrer, sich zum Zeitpunkt der Erhebung transformierenden organisationalen Rahmenbedingungen. Theoretische Überlegungen führen zur Annahme, dass die Einschätzungen darüber, was unter Professionalisierung zu verstehen ist und was dafür getan werden muss, in Abhängigkeit von der jeweiligen organisationalen Sozialisation sowie der eingenommenen Perspektive divergieren. Divergierende Einschätzungen aufgrund unterschiedlicher organisational geprägter Erfahrungs- und Handlungsgrundlagen können deshalb als Herausforderung betrachtet werden, weil die Soziale Arbeit, will sie sich als Profession entwickeln, nicht ihr professionelles Selbstverständnis von den Organisationen abhängig machen darf. Klassische Professionalisierungstheorien beschreiben Professionen nämlich als autonome Berufsgruppen, die nicht dem Staat oder der Wirtschaft usw. unterliegen. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Problem, dass eine Professionalisierung Sozialer Arbeit nur bedingt weiterverfolgt werden kann, wenn ihre in der Praxis arbeitenden Mitglieder ihre Professionalisierungseinschätzungen von den Organisationen prägen lassen. Die Ergebnisse zeigen, dass auch im untersuchten Feld das Handeln der befragten Akteur_innen von den Organisationen geprägt wird, Einschätzungen zur Professionalisierung des Handlungsfeldes sogar mit organisationalen Rahmenbedingungen gleichgesetzt werden, jedoch alle Interviewten gewillt sind, soziale Hilfe je nach Situation und Anliegen zu kommunizieren. Ihre Vorstellungen davon, insbesondere wie sich Soziale Arbeit entwickeln soll, unterscheiden sich dabei allerdings.
  • This dissertation explores how social work practitioners perceive professionalization, considering the evolving conditions within their organizational framework during the assessment. Theoretical observations indicate that an individual’s understanding of professionalization and the steps needed to achieve it differ based on their organizational socialization and perspective. Differing assessments arising from distinct levels of organizational experience and practice fundamentals pose a challenge, as the professional development of social work has to define itself without dependence on organizations. Traditional professionalization theories characterize professions as autonomous occupational groups not subject to governmental or economic subordination. This dissertation argues that the professionalization of social work will face limitations if practitioners allow their perception of professionalization to be influenced by organizations. The findings illustrate that practitioners in this field are significantly influenced by organizations, often associating assessments of professionalization directly with organizational conditions. However, all respondents are willing to provide social support based on situational needs. Nonetheless, their perspectives vary, especially regarding the evolution of social work.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Thea-Maria Sann-Caputo
URN:urn:nbn:de:hebis:66-opus4-10279
Referee:Michael May, Henning Daßler
Advisor:Matthias Ochs
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of Publication (online):2024/01/02
Date of first Publication:2024/01/09
Publishing Institution:Hochschulübergreifendes Promotionszentrum Soziale Arbeit
Granting Institution:Hochschulübergreifendes Promotionszentrum Soziale Arbeit
Date of final exam:2023/12/07
Release Date:2024/01/11
Tag:Soziale Arbeit, Professionalisierung, Profession, Systemtheorie, Organisation, organisationale Rahmenbedingungen, Sozialpsychiatrische Dienste, Transformation
Pagenumber:353
Dewey Decimal Classification:3 Sozialwissenschaften / 30 Sozialwissenschaften, Soziologie / 300 Sozialwissenschaften
Licence (German):License LogoCreative Commons - CC BY - Namensnennung 4.0 International

$Rev: 13159 $